Wir Menschen in Tirol

mit ist die Summe der Gruppen und Menschen, die bei diesem Projekt mitmachen wollen.

Wir fühlen uns keiner Partei oder politischen Gruppierung zugehörig und möchten auch nicht etikettiert werden; unsere moralischen und ethischen Grundsätze haben das Wohl der Menschen als oberstes Ziel. Für uns beginnt Politik da, wo zwei Menschen sich miteinander Gedanken über unser Zusammenleben machen.

Du kannst auch mit dazugehören, wir laden dich herzlich ein, mit zu machen: Wir freuen uns auf deine Anregungen, Vorschläge, Ideen, aber auch deine Kritik. Melde dich einfach unter office@mit.tirol.


Motivation

Mit Wagemut in neue Zeiten

Was ist 'mit'

'mit' steht für Menschen in Tirol.

Es ist eine offene Plattform für ein friedliches, freies, selbstbestimmtes, respektvolles und angenehmes Miteinander in Tirol.

Kurzbeschreibung

Die Gesellschaft ist im Umbruch. In den letzten zwei Jahren haben viele Menschen in Tirol versucht, neue Wege für ein friedliches, freies, selbstbestimmtes, respektvolles und angenehmes Miteinander zu finden. Diese Menschen spüren intuitiv die Notwendigkeit für eine umfangreiche Veränderung und haben in vielen kleinen Gruppen begonnen, neue Wege zu gehen und neue Formen des Miteinanders zu leben.

'mit' möchte die Summe dieser Bewegungen darstellen und jedem einzelnen Zugang zu und Vernetzung mit vielen anderen Menschen und Gruppen im ganzen Land ermöglichen. Darin sehen wir unsere Motivation und Aufgabe und dafür wollen wir mit allen derzeitigen und zukünftigen MITMACHERN die Rahmenbedingungen schaffen.

Wer sind wir

mit – Menschen in Tirol sind alle Menschen und Gruppierungen, die den Wandel in Tirol mitgestalten möchten.

Mehr zu den Menschen hinter mit.

Woher kommen wir

Woher kommt ‘mit’ eigentlich, wie ist ‘mit’ entstanden, und was für Menschen stehen da dahinter?

Viele von uns (aber nicht alle) sind im Laufe der letzten beiden Jahre erstmals in ihrem Leben politisch aktiv geworden – weil wir den Weg, den unsere Politik, unsere Medien und unsere Gesellschaft eingeschlagen haben, nicht einfach mitgehen wollten. Zwang, Nötigung, Entmündigung – bei diesen Fehlentwicklungen wollten wir nicht einfach zusehen und schweigend mitlaufen.

So sind die meisten von uns in der neuen Partei MFG (Menschen – Freiheit – Grundrechte) aktiv geworden – andere hingegen haben sich davon ferngehalten und rein gesellschaftlich engagiert, weil sie mit Parteien grundsätzlich nichts (mehr) zu tun haben wollten.

Während wir die proklamierten Werte von MFG nach wie vor voll teilen können, kamen wir mit der Zeit immer mehr zum Schluss, dass sich viele dieser Werte in den Strukturen der Partei und im Handeln mancher Akteure nicht ansatzweise wiederfanden.

Es geht uns allen um die Sache, und so haben wir nach Wegen und Ideen gesucht, wie wir der Sache weiter dienen können. Dabei hat sich eines sehr schnell herauskristallisiert: Wir wollen keine weitere Partei, wir wollen etwas völlig Neues.

„Partei“ und „Fraktion“ sind Begriffe, die Teilung schon im Namen tragen. Wir aber wollen die Menschen in Tirol vereinen und zusammenbringen. Die Hälfte der Tiroler Wahlberechtigten hat sich aus dem bestehenden politischen System völlig ausgeklinkt – diese Nichtwähler wollen wir erreichen. Gleichzeitig haben sich landesweit viele Initiativen abseits der Parteienlandschaft gebildet – sie wollen wir auf einer Plattform vereinen, um miteinander neue Wege zu erkunden.

Was machen wir

Wir möchten eine Plattform als verbindende Drehscheibe zur tirolweiten Vernetzung schaffen. Vernetzungen bestehen bereits in Form von persönlichen Kontakten und informellen Chatgruppen mit regelmäßigen Treffen. Durch die Plattform soll jede individuelle Gruppierung profitieren und den Menschen in Tirol ihre Ideen und Projekte näher bringen können. Dazu richten wir Gruppen und Projekte nach den Wünschen der Mitglieder ein.

Selbstverständlich möchten wir all unseren Anliegen auf allen Ebenen Gehör verschaffen. Deswegen treten wir mit Listen – nicht einer Partei! – auch zu Wahlen an. Die Listen sollen die Stimme der Plattform sein – und nicht die Plattform nur das Vehikel einer Liste oder gar Partei.

Wir sind für alle da, für alle Menschen in Tirol, und wir wollen allen diesen Menschen eine Plattform bieten, um miteinander zukünftige Gegenwarten vorzubereiten – Gegenwarten, in denen jeder von uns ohne Fremdbestimmung ein souveränes, freies, selbstbestimmtes Leben führen kann.

Konfliktfähigkeit

MIT Menschen sind sehr verschieden, daraus können auch bei uns Konflikte entstehen.

Es ist ok, wenn es intern Differenzen gibt, keiner muss mit jedem anderen konform sein. Uns vereint der Sinn für ein faires, gerechtes, selbstbestimmtes, freies und angenehmes Miteinander und das Bewusstsein, dass sich in den letzten Jahren Tendenzen verstärkt haben, die einem solchen Miteinander diametral entgegenwirken.

Sollte es bei uns zu Meinungsverschiedenheiten kommen, bemühen wir uns gemeinsam um tragfähige Lösungen, unter Anhörung und Einbindung aller Beteiligten.

Werte

Unsere Werte sollen der ethische Grundstock für ein friedliches, freies und angenehmes Miteinander sein. Sie müssen noch detailliert formuliert und ausgearbeitet werden, und wir laden Menschen und Gruppen herzlich ein, sich an diesem Prozess zu beteiligen. Entscheidungen haben sich immer am Wohl der Menschen in Tirol zu orientieren.

Wir leben in einer Zeit großer Umbrüche.

'mit' ist die Vorbereitung für danach.

Ziele

Unser vorrangiges Ziel ist die Vereinigung aller Menschen in Tirol – seien es Einzelpersonen, Vereine, Gruppierungen – die innerhalb eines gemeinsamen Werterahmens agieren. Indem wir uns lokal und landesweit untereinander vernetzen, können wir den Herausforderungen der Zukunft besser begegnen.

So kann auch der Informationsaustausch zwischen allen Menschen mit verschiedenen Talenten, Möglichkeiten und Angeboten unter einem Dach vereint werden. Wir planen Fortbildungen und Schulungen ohne Gewinnorientierung, von denen viele profitieren können – unter dem Motto „Mitglieder schulen Mitglieder“.

Wir möchten insbesondere auch politverdrossene Menschen ansprechen und ihnen eine gestalterische Perspektive bieten.

Wir wollen Ehrlichkeit, Transparenz, Nachvollziehbarkeit, Miteinander – und alle weiteren definierten Werte – in unserer Plattform leben und nach außen tragen. So können neue, funktionale Strukturen organisch wachsen.

Politisch fordern wir die Aufhebung entmündigender Regelungen, Verordnungen und Gesetze.

Wir fordern mehr Mitbestimmung und Gestaltungskompetenz mit direkter Demokratie auf Landesebene und in den Gemeinden. Unser Ziel ist eine echte Beteiligungsdemokratie. Diese angestrebte Dezentralisierung soll rechtliche sowie finanzielle Macht nach unten bis in die Gemeinden verlagern und damit Machtballungen und ein Durchgreifen von oben erschweren. Diese Freiheit ermöglicht unter anderem flexibles lokales Agieren in Krisensituationen, um die Umwälzungen der nächsten Jahre gut zu überstehen und auf eine neue Zeit vorbereitet zu sein.

Wir möchten, dass heimische Einpersonen-, Klein- und Mittelunternehmen sowie kleinstrukturierte Landwirtschaftsbetriebe gefördert werden, und durch diese wirtschaftliche Regionalisierung Wertschöpfung und Versorgungssicherheit im Land erreichen. Wir möchten, dass unsere Ressourcen den Menschen in Tirol zur Verfügung stehen. Vom Steuerzahler getragene Betriebe sollen sich daher ausschließlich und gezielt am Gemeinwohl auszurichten haben, mit leistbaren Preisen für alle. Wir wollen Know-how ins Land (zurück)holen, damit Tirol sich selbst behaupten und unseren Kindern eine lebenswerte Zukunft bieten kann.